6. Tag, Badajoz - Valencia de Alcántara

5. Etappe: 4:20 Stunden / 90km / 1.000 Höhenmeter

 

Badajoz - Campo Maior (Portugal) - Ouguela (Portugal) - La Codosera - San Vicente de Alcántara - Valencia de Alcántara

Da auf spanischer Seite nur die Verbindung über eine Hauptstraße bestand, habe ich mich für einen Weg durch Portugal entschieden. War auch sehr schön. Ruhig, überwiegend kleine Straßen, ziemlich flach, schöne Landschaft.

Der härtere Teil kam eher zum Schluß, da in einer Stunde noch 650 Höhenmeter dazukamen. Kein Hotel im voraus gebucht (die bei Booking angebotenen waren schlicht zu teuer), aber wie auch schon in Andalusien gab es überhaupt kein Problem, eine Unterkunft zu finden (-> "Hostal Nairobi ", auch hier wieder: einfach, sauber, preiswert).

Die sog. "Dolmen" angeschaut, sind die eigentliche Attraktion der Gegend. Mußte zwar teilweise Schotterpisten fahren, aber die Landschaft war einfach nur grandios, irgendwie archaisch, schwer zu beschreiben (die Bilder geben es nicht richtig wieder).

P.S.: noch ein kleines Beispiel, wie günstig hier alles sein kann, wenn man "einfach reist": Übernachtung für 24 EUR; 6 Bier inkl. Tapas, kleine Tortilla de Patatas, Cafe con Leche und ein Tostada zum Frühstück für ..... 8 EUR; bezahlte Tapas (also nicht die automatisch zum Getränk dazugereichten) im Ort: 0,50 bis 1 EUR. Aber logischerweise ganz einfache Sachen. Eine Rechnung kann auch ganz anders aussehen, wenn man etwas mehr Wert auf Qualität und Ambiente legt.